Landhausstil: Frische und Romantik für die Wohnung

Mit den richtigen Farben, Accessoires und ausgewählten Einzelmöbelstücken lässt sich fast jede Wohnung mit recht wenig Aufwand umgestalten. Der Landhausstil bringt verspielte Romantik und eine Prise Landluft in die Wohnräume. Welche Materialien, Dekorationen, Farben und Muster im Landhausstil Verwendung finden, klärt dieser Beitrag.

Raumgestaltung Romantik
Abbildung 1: Weiße Holzmöbel, blau gestreifte Tischdecke, Weidenkranz und ein frischer Strauß Blumen – typische Elemente im Landhausstil – https://pixabay.com/de/users/katjasv-67498/

Materialien im Landhausstil

Der Landhausstil wird von natürlichen Materialien dominiert. Selbst eine Stadtwohnung avanciert mit den richtigen Materialien zu einem Domizil mit Country-Charme. Ähnlich wie bei der mediterranen Raumgestaltung sind natürliche Materialien Trumpf:

  • Holz,
  • Rattan,
  • Stein,
  • Keramik und
  • Ton

Weiter sind Baumwolle, Leder und Leinen charakteristisch. So können zum Beispiel in Badezimmer, Küche oder Wohnraum Holzelemente, Rattanmöbel oder Steingutzeug sofort für einen veränderten Eindruck sorgen. Selbst, wenn neutrales Mobiliar die Wohnung dominiert, lässt sich durch den Einsatz der genannten Materialien unkompliziert der Landhausstil etablieren. Ein weiteres wichtiges Stilmittel sind ausgewählte Accessoires, die den Landhausstil noch sichtbarer machen.

Accessoires und Dekorationen im Landhausstil

Eine Variante, die den heutigen modernen Zeiten Rechnung trägt, ist der Landhausstil mit Vintage-Elementen und Shabby-Chic. Diese Variante bringt eine gewisse Leichtigkeit in die Wohnung. Vintage und Shabby-Chic zielt auf Mobiliar und Accessoires ab, die ein wenig benutzt sind oder wirken. Echte oder hergestellte Gebrauchsspuren, verwitterte Farbe und raue Oberflächen passen gut zu traditionellen Möbeln und ergänzen den modernen Landhausstil.

Als zentrales Accessoire gelten florale Muster. Diese dürfen auf Porzellan, Kissenbezügen, an Wänden oder als Tischwäsche zu finden sein. Blüten, Blumen und Blätter bringen eine natürliche Stimmung und das unbeschwerte Gefühl einer sommerlichen Kaffeetafel in jede Wohnung.

Ergänzen die Bewohner das Arrangement mit einem üppigen Blumenstrauß, der beispielsweise in einer alten Zinkkanne steht, ist die Dekoration geradezu perfekt. Wer sich inspirieren lassen will, schaut sich hier Möbel und Accessoires im Landhausstil an. Auch Lampen, Geschirrhandtücher sowie Gardinen mit floralen Mustern oder Vintage-Akzenten machen Lust auf frischen Wind in der Wohnung.

Generell gilt, dass alles, was in einem Garten zu finden ist, eine Wohnung im Landhausstil ergänzen kann: Kürbisse, Kornblumen oder strahlende Sonnenblumen sowie Kränze aus Getreide oder gebündelte Trockensträuße sind typisch.

Farben und Muster im Landhausstil

Mit einigen wenigen ausgewählten Möbelstücken lässt sich ein Raum mit ländlichem Charme versehen. Zu den Top-Basics einer Wohnung im Landhausstil gehören diese Möbel:

  • Hussensofa mit pastell- oder naturfarbenen Bezügen,
  • gemütlicher Ohrensessel mit Streifen oder floralen Mustern,
  • Küchenschrank im Nostalgie-Look,

Frisches Pastell und Naturfarben zusammen mit traditionellen Mustern sind die Basis. Da der Landhausstil auch für Natürlichkeit steht, sollten nur unbedenkliche Farben verwendet werden. Ökotest zeigt, worauf es bei der Auswahl von Farben ankommt.

Grundsätzlich ist darauf zu achten, dass nicht alles ausschließlich dezent gemustert oder gefärbt ist. Der Clou sind intensive Farbakzente, wobei sich starke Rottöne oder blau-weiße Musterungen empfehlen. Typisch für den Landhausstil sind Wollweiß und dezentes Dunkelblau. Modischer wird es mit Metalltönen, die durch alte Küchengeräte oder andere Accessoires aus Kupfer oder Zink ins Spiel gebracht werden können.

Do-it-Yourself-Tipps

Ein schlichter Kiefernschrank lässt sich mit geringem Aufwand in ein Landhausschrank verwandeln. Wer ihn weiß streicht und die innere Rückseite mit einer weißen Tapete oder Stoffbahn mit dezenten floralen Mustern versieht, erzielt sofort eine nostalgische Wirkung.

Teelichter lassen sich mit Spitzenstoff verfeinern. Hierzu benötigen die kreativen Handwerker fertigen Spitzenstoff aus dem Laden, einen Luftballon, einen Pinsel und Textilhärter. Der Stoff wird um den aufgeblasenen Luftballon gelegt und mit Textilhärter an diesem angedrückt. Der obere Rand wird dem Muster entsprechend eingekürzt. Danach muss der Kleber Aushärten. Im Anschluss wird der Ballon mit einer Nadel zum Platzen gebracht und vom ausgehärteten Spitzenstoff gelöst. Fertig sind die Teelichtgläser.

Eingehende Suchbegriffe für Artikel:

Share this post