Welcher Duft passt zu meinem Outfit?

Längst ist nicht mehr nur die Mode aktuellen Trends und Entwicklungen unterworfen. Auch in der Welt der Düfte ist es möglich, einen regelmäßigen Wechsel der angesagten Angebote zu erkennen. Besonders saisonal können die Unterschiede dabei groß ausfallen. Doch welcher Duft kann überhaupt mit welchem Outfit kombiniert werden? Wir werfen einen Blick auf einfache Faustregeln, die hier Orientierung bieten können.

Blumig-frische Angebote

Für das Frühjahr werden erneut einige neue Veröffentlichungen der bekannten Marken und Hersteller erwartet. Im Fokus stehen beim Erwachen der Pflanzen und Blüten frische florale Noten. Diese lassen sich bis in den Spätsommer zu leichten Outfits auftragen. Die unterschiedlichen Noten, die in den Düften wahrgenommen werden können, decken dabei ein breites Spektrum ab. Allein von der blumig-frischen Grundnote ist es aus diesem Grund nicht möglich, auf den exakten Eindruck des Parfüms zu schließen.

Auch Verkäufer richten sich längst nach den saisonalen Anreizen und Entwicklungen. Dies gilt einerseits für die wenigen Parfümerien, die nur noch in größeren Städten Deutschlands anzutreffen sind. Darüber hinaus ist es auch im Internet möglich, eine große Zahl aktueller Düfte zu entdecken. Passende Offerten hält etwa die Seite Notino.de bereit.

Hölzerne Noten im Herbst

Während sich blumige Noten selbst von einer ungeübten Nase zuordnen lassen, fällt dies in anderen Bereichen deutlich schwerer. In manchem Fall ist es gar besonders schwer, den Eindruck in Worte zu fassen. Dies gilt insbesondere für den Bereich der hölzernen Noten, der sich breit gefächert präsentiert.

Diese Düfte tragen eine besonders natürliche Note in sich. Mit feinen Abstufungen, wie etwa dem Zedernholz, verleihen die Hersteller ihren Kreationen ein weiteres Merkmal der Alleinstellung. Gerade im Herbst sind die Veröffentlichungen in größerer Zahl anzutreffen. Zu dieser Zeit lohnt es sich, selbst einen Blick in die Regale der Anbieter zu werfen.

 

Ganzjährige Trends der Stars

Längst haben einige Stars und Sternchen ihre Chance entdeckt, um den Markt der Düfte für sich zu erobern. Dabei ist ihre eigene Bekanntheit der eigentliche Auslöser für Verkaufsschlager. Die Düfte von Victoria und David Beckham oder der Sängerin Rihanna scheinen sich über den saisonalen Kreislauf hinwegzusetzen. Von den Produzenten werden sie ganz bewusst das ganze Jahr über angeboten, um den Absatz auf diese Art zu steigern.

Ein ähnlicher Erfolg kann längst auch Chanel No. 5 zugeschrieben werden. Der Duft zählt zu den erfolgreichsten der Welt, was nicht zuletzt an der großen Zielgruppe liegt, die sich für das Angebot zu interessieren scheint. Auch hier wurde der Status eines Dauerbrenners erreicht, der sich nicht auf eine einzige Jahreszeit festlegen möchte.

Die wichtigsten Grundzüge

Generell lässt sich demnach eine Verbindung zwischen Duft und Outfit nur in Grundzügen feststellen. Während hölzerne Noten im Herbst an Bedeutung gewinnen, startet die Saison mit blumig-frischen Angeboten. Während es am Tag möglich ist, zu leichten Noten zu greifen, bietet wiederum der Abend genügend Anlass, um eine intensive Note aufzutragen, die sich ausdrucksstark in den Vordergrund drängen kann. Demnach ist es bereits mit einer kleinen Grundausstattung möglich, die verschiedenen Entwicklungen abzudecken, um stets die passenden Noten bei der Hand zu haben. Eine große Investition ist dafür in keinem Fall erforderlich.

Share this post