Mit Superfood gesund und vital bleiben

Superfood ist buchstäblich in aller Munde. Dazugehörige Lebensmittel sollen nährstoff-, vitamin- und mineralstoffreicher sein als andere Obst-, Samen- oder Gemüsesorten. Sie weisen außerdem einen höheren Anteil an Antioxidantien auf und sind sehr gut in eine ausgewogene Ernährung zu integrieren. Ob Chia-Samen, Goji-Beeren oder der sowohl entschlackende als auch wachmachende Matcha-Tee – mittlerweile gibt es in den Supermärkten ein vielfältiges Angebot.

 

Superfood – kein universelles Heilmittel, aber eine gute Ergänzung

Sie können mit Superfood zwar keine Krankheiten heilen, Ihrem Körper aber zumindest etwas Gutes tun. Ein gesunder Lebensstil hat schließlich eine große Auswirkung auf viele Bereiche des menschlichen Körpers:

  • Blutgefäße
  • Verdauungstrakt
  • Sehkraft
  • Blutdruck
  • Stoffwechsel

Wie gut sich diese Lebensmittel auch auf Ihren Stoffwechsel auswirken, zeigt dieses kostenlose E-Book von Katharina Bachman. Sie hat am eigenen Leib erfahren, was für Effekte gesunde Ernährung auf den eigenen Körper hat. Wenn Sie sich ausgewogen ernähren möchten, bieten als Superfood propagierte Lebensmittel Abwechslung im eigenen Speiseplan. Ein grüner Smoothie am Morgen ist schnell zubereitet und eine gute Ergänzung für das Frühstück.

Es muss nicht immer exotisch sein!

Bei der Lektüre diverser Ratgeber zum Thema Superfood fällt auf, dass es sich oftmals um sehr exotisch klingelnde Früchte oder Samen handelt. Da jedoch viele Menschen die Devise vertreten: „Was der Bauer nicht kennt, isst er nicht“, fällt es dem Otto-Normalverbraucher schwer, sich an Superfood zu gewöhnen. Dabei müssen die Nahrungsmittel nicht unbedingt aus den entferntesten Winkeln der Erde stammen, auch hier in Deutschland gibt es Gemüse- und Obstsorten, die dem exotischen Import Konkurrenz machen.

Zu dem heimischen Superfood zählt unter anderem:

  • Honig
  • Nüsse
  • Blaubeeren
  • Rote Beete
  • Brokkoli

Kürbiskerne

Auch der uns bekannte Kürbis ist reich an Mineralstoffen (Kupfer, Phosphor, Zink, Magnesium, Kalium, Kalzium) und Vitaminen (A, C, D, E). Besonders beliebt ist das aus den Kernen gewonnene Öl zum Kochen. Die Ölsamen finden häufig Verwendung als Garnierung in Salaten oder Suppen.

  • Sie helfen nicht nur dabei, Prostatakrebs vorzubeugen, sie haben zusätzlich einen positiven Effekt auf die Harnwege. Linolsäure, welche ein Bestandteil der Haut ist, findet sich außerdem in dem gewonnenen Öl.

Weizengras

Für Veganer dürfte interessant sein, dass Weizengras neben Kalzium und Vitaminen sowohl Eiweiß als auch ein wenig B12 beinhaltet. Für eine ausgewogene Ernährung ist es somit wirklich ein absolutes Superfood!

  • Weizengras stärkt nachweislich das Immunsystem und verlangsamt sogar den Alterungsprozess der Haut. Warum also in teure Cremes investieren, wenn mit einem grünen Smoothie ein ähnlicher Effekt erzielt wird? Durch die vorhandenen Vitamine C sowie E können ernährungsbewusste Menschen ihre Zellen erhalten und Krebs vorbeugen.

Grünkohl

Auch der Grünkohl ist ein wahrer Alleskönner. Er enthält nicht nur sehr viele Vitamine, sondern auch Magnesium und Eisen. Er zählt zu den klassischen Wintersorten, die erst nach dem ersten Frost ihren Geschmack entfalten. Auch dieses Gemüse schmeckt sehr gut in einem Smoothie oder in einem Salat.

  • Der Grünkohl stärkt ebenfalls das Immunsystem. Zusätzlich kann er eingesetzt werden, um Augenerkrankungen vorzubeugen. Er ist verdauungsfördernd und gleichzeitig entzündungshemmend. Also eine perfekte Bereicherung für Ihren Ernährungsplan.

Wenn Sie Ihre Ernährung umstellen möchten, ist sowohl das heimische als auch das exotische Superfood eine gute Bereicherung innerhalb Ihrer Ernährung.

Share this post