Welche Farbe im Kinderzimmer?

Diese Frage stellen sich viele Eltern. Gerade wenn die Kinder noch klein sind und keine eigenen Farbwünsche äußern können.

Für Jungs ein Himmelblau und für Mädchen ein zartes Rosa. Sieht schön aus? Ja… den meisten gefällts! Den meisten Eltern! 😉

Falls Sie gerade schwanger sind oder ein Baby zu Hause haben, dann wird Ihnen vielleicht weiterhelfen, was Wissenschaftler herausgefunden haben. Babys lieben nämlich Rot, Orange, Blau und Violett. Aber lesen Sie mehr dazu im Artikel: Ihr Baby und seine Farben

Fakt ist…

Kinder lieben es bunt im Kinderzimmer

Farbe für das KinderzimmerWenn sich so mancher Erwachsener die Augen reiben muss vor lauter Farbgebung im Kinderzimmer, dann ist es für die Kleinen genau richtig.

Achten Sie bei der Wandgestaltung auf helle zarte Farben wie z.B. Hellblau, Gelb, Apricot, Rosa, Cremeweiß, Hellgrün.

Ist das Kinderzimmer sehr groß, dann dürfen Sie auch kräftigere Farben an die Wand pinseln. Wie z.B. ein sattes Gelb oder ein Pink.

Oder Sie mixen 2 Farben, wie in unserem Beispiel hier: Himmelblau und ein zartes Grün.

Nehmen Sie keine Tapeten mit Kindermotiven. Auch wenn die Bärchen darauf noch so niedlich aussehen. Ihr Kind hat sich daran schnell satt gesehen.

Wir empfehlen Ihnen Rauhfasertapete, die sich bei Bedarf überstreichen lässt. Und Sie werden überstreichen… die Wünsche der Kinder ändern sich mit zunehmendem Alter 😉

Heute ein helles Gelb, nächstes Jahr ein sattes Pink und 2 Jahre später dann eine In-Farbe, die die Schulfreunde auch haben!

Ändern Sie mit Fotomotiven und Wandtatoos die Gestaltung an der Wand. Das kostet nicht viel und regt die Phantasie der Kleinen an. Oder die selbgemalten Bilder bekommen eine eigene Wand.

Diese Farben haben im Kinderzimmer nichts verloren

Im Grunde sprechen wir hier von allen dunklen Tönen: Braun, Grau und Schwarz.

Wenn Sie einen braunen Laminat- oder Parkettboden oder einen grauen Teppich im Kinderzimmer haben, dann gleichen sie das einfach aus mit einem Läufer in einer schönen Farbe.

Ansonsten denken Sie bitte auch an Bettwäsche und Vorhänge oder Rollos, die nicht in einer dunklen Farbe gehalten sein sollten.

Kinder brauchen ihr Zimmer hell, freundlich und farbig, damit sich der Sehnerv optimal entwickeln kann.

Einzige Ausnahme: Wenn Ihr Kinder hyperaktiv ist, dann halten Sie sich bitte mit den Farben Rot und Orange zurück. Nutzen Sie dann mehr das beruhigende Blau.

Eingehende Suchbegriffe für Artikel:

Share this post