So verwandeln Sie Ihre vier Wände in ein intelligentes Zuhause

In allen Lebensbereichen hat die moderne Technik Einzug gehalten – auch abseits vom Internet hat sich die Gestaltung des täglichen Lebens grundlegend verändert. Neue Technologien machen möglich, was noch vor vielen Jahren als utopisch galt – die Zukunft hat schon bis in den kleinsten Lebensbereich hinein Einzug gehalten.

Auch in den eigenen vier Wänden machen moderne Technologien nicht Halt: Einige davon sind sicher überflüssige Spielereien – während andere den Lebensstandard deutlich erhöhen. Unter dem Begriff Smart Home werden alle die Einrichtungen verstanden, die durch Vernetzung und mit Unterstützung des mobilen Netzes zu Hause eingesetzt werden. Sie dienen unterschiedlichen Bedürfnissen, zielen aber insgesamt darauf ab, das Leben einfacher und auch sicherer zu machen.

Einer der bekanntesten Anbieter für gut durchdachte und funktionierende Smart Home Technologien ist das System Magenta SmartHome der Telekom – hier sind alle Anwendungen aufeinander abgestimmt und sind daher einwandfrei miteinander kompatibel. Da das Magenta SmartHome verschiedene Funkstandards unterstützt, können die Lösungen und Produkte unterschiedlichster Hersteller integriert werden, wie etwa Philips, Miele oder Osram.

Sicher & effizient – so nutzen Sie Smart Home-Technologien in Ihrem Zuhause

Smart Home Technologien werden mit unterschiedlicher Zielsetzung in den eigenen vier Wänden angewendet.

Sicherheit: Wer zu Hause ist, möchte sich sicher fühlen – nicht nur vor elementaren Gefahren, sondern auch vor unbefugten Eindringlingen. Einbruchschutz in allen Variationen ist daher ein Dauerbrenner – die Smart Home Technologie kann hier deutlich helfen. Zum Beispiel: Mittels unterschiedlicher Vernetzungen können Sie Jalousien, Lichtanlagen und auch Musik- und TV-Anlage miteinander koppeln. Ihr Haus macht damit auch dann einen belebten Eindruck, wenn tatsächlich niemand daheim ist – ein erster Schritt, um Einbrecher abzuschrecken. Auch Alarmanlagen lassen sich zum Beispiel mit den Fenstern und Türen vernetzen – sie machen nicht nur Lärm, sondern auch Meldung, wenn sich jemand unbefugt Zutritt verschafft.

 

 

Effizienz: Licht, Strom und Wärme kosten Geld – besonders heutzutage, wo die Kosten für Versorgungsenergie in schwindelerregende Höhen steigen. Smart Home Technologien können hier bares Geld sparen – zum Beispiel, indem sie automatisch die Heizung niedriger regeln, sobald durch gekippte oder geöffnete Fenster warme Luft nach außen entweicht. Auch das Licht lässt sich über Sensoren regeln, die ganz automatisch für die perfekte Ausleuchtung von Wohn- und Schlafräumen sorgen. So können Sie effizient für die Versorgung Ihres Hauses sorgen – und trotzdem bares Geld sparen. Auch die Fernsteuerung per mobiler App ist beim Einsatz von Smart Home Technologien ein denkbares Szenario – so haben Sie auch aus der Ferne alles voll im Griff. Die meisten Programme sind sowohl für Android-Systeme als auch für iOS-basierte mobile Endgeräte erhältlich.

Besonders praktisch: In Sachen Datensicherheit und -datenschutz müssen Sie sich beim Einsatz von Magenta SmartHome keine Sorgen machen. Das mehrstufige Sicherheitskonzept greift über alle Komponenten der Lösung hinweg. Das bedeutet für Sie: Alle Verbindungen – ob zum Router bzw. Server oder per Funk zu den einzelnen Geräten – sind vor dem Zugriff durch Dritte mittels moderner Verschlüsselungen geschützt.

 

Share this post