Licht und Schatten – so schaffen Sie mehr Atmosphäre in Ihren Wohnräumen

In den eigenen vier Wänden fühlen wir uns nur dann wohl, wenn Sie in der Gestaltung und Einrichtung unserem Geschmack entsprechen. So individuell die Vorstellungen über das perfekte Zuhause sind, so vielfältig sind auch die Möglichkeiten, Ideen umzusetzen.

Einen großen Einfluss auf unser Wohlbefinden macht in Wohnräumen vor allem das Spiel aus Licht und Schatten. Während die meisten Menschen tagsüber helle und lichtdurchflutete Räume bevorzugen, sollte abends und nachts die Helligkeit weitestgehend ausgesperrt bleiben. Voraussetzung dafür sind gut funktionierende und hochqualitative Verdunkelungsrollos. Der Hersteller Velux bietet hier eine breite Produktpalette an technisch anspruchsvollen und durchdachten Möglichkeiten – die zudem auch ästhetisch sehr schön sind und gerade in Wohnräumen wunderbar zur Geltung kommen.

Tipps zur Beleuchtung im eigenen Zuhause

Zahlreiche Blogs und Fachzeitschriften machen es vor: Licht ist nicht gleich Licht – die unterschiedlichen Varianten, wie und wo eine Lichtquelle Platz findet, können große Unterschiede in puncto Behaglichkeit und Wohlfühlen machen.

Damit auch Ihre vier Wände immer passend beleuchtet sind, sollten Sie sich an folgenden Tipps und Tricks orientieren:

Lichtfarbe passend wählen: Tageslicht ist nicht kalt und hart, sondern warm und natürlich – die Beleuchtung in Wohnräumen sollte sich daher immer am Vorbild aus der Natur orientieren. Mittlerweile haben auch die Hersteller den Trend erkannt und bieten mit einem großen Angebot an natürlichen Lichtfarben die Option, auch im Gebäude ähnliche Lichtverhältnisse wie unter freiem Himmel herzustellen. Sogar die modernen und sehr sparsamen LED-Lampen sind in verschiedenen Lichtfarben erhältlich. Als Faustregel gilt: Je höher die angegebene Kelvin-Zahl, desto härter wirkt das Licht.

Indirekte Beleuchtung gezielt einsetzen: Gerade an Wänden oder auch in Treppenhäusern ist eine zentrale und direkte Beleuchtung heutzutage nicht mehr passend. Viel eleganter und gemütlicher wirken indirekte Beleuchtungen, bei denen die eigentliche Lichtquelle verdeckt ist und lediglich zur Seite oder nach oben und unten abstrahlt. Auch indirekte Beleuchtung sorgt für ausreichende Helligkeit – blendet dabei aber nicht und wirkt insgesamt harmonischer.

 

Dimmer einbauen: Lange Zeit waren Dimmer aus der Mode, mittlerweile erleben Sie einen neuen Aufschwung – gerade in den frühen Abendstunden lassen sich Lichtquellen so zur sanften Unterstützung des verminderten Tageslichts einsetzen, ohne allzu grell zu wirken. Auch im Essbereich sorgen Dimmer für eine sanfte Beleuchtung und können zum Beispiel ein Candle Light-Dinner romantisch ausleuchten.

Nicht nur eine Einzelleuchte: Mehrere Lichtquellen wirken insgesamt sehr harmonisch – mit den modernen LED-Lampen können Sie hier geschickt arrangieren, ohne die Stromkosten in astronomische Höhen zu treiben. Optimal sollten Sie die Lichtquellen symmetrisch im Raum verteilen – so steht dem perfekten Eindruck nichts im Weg.

 

Share this post