Hilfe, die Gäste kommen – so empfangen und versorgen Sie Ihren Besuch stilvoll

Wer Gäste erwartet, der steht in der Regel schon einige Tage vorher unter Strom: Die Wohnung muss aufgeräumt werden, das Menü vorbereitet und die Dekoration eingekauft werden. Bis alles optimal aufeinander abgestimmt ist und den eigenen Stil unterstreicht, ist es ein langer Weg. Damit die Unternehmung nicht zur Nervenprobe wird, helfen wir Ihnen mit den besten Tipps und Tricks.

silberbesteck

Von Anfang bis Ende bestens vorbereitet und organisiert

Bevor Sie sich völlig verrückt machen: Gäste zu empfangen ist keine Prüfung. Es ist also unnötig, mit sich selbst hart ins Gericht zu gehen, wenn etwas nicht ganz so perfekt ist wie gewünscht. Ein Besuch sollte auch für den Gastgeber und die Gastgeberin eine schöne Zeit bereithalten – das geht aber nicht, wenn Sie die ganze Zeit über auf Hochtouren laufen oder in der Küche versteckt sind.

Empfang und Willkommen

Wenn Ihre Gäste vor der Tür stehen, sollten Sie Ihnen zunächst den Gang zur Garderobe weisen oder selbst die Jacken und Mäntel verstauen. Halten Sie im Hinterkopf, dass das Ihr Zuhause ist – Ihre Gäste kennen sich vermutlich gar nicht aus und können die Örtlichkeiten nur schwer zuordnen. Sehr nett ist es, wenn Sie in dem Rahmen auch ein erstes Getränk reichen – das kann prickelnder Sekt sein, aber auch ein Cocktail (natürlich immer auch mit alkoholfreien Alternativen). Die in den letzten Jahren populär gewordenen amuses-gueules, also kleine Happen zum Überbrücken der Zeit bis zum Essen, sind zu diesem Zeitpunkt ebenfalls eine tolle Idee. Das können auch kleine Blätterteigstangen sein – investieren Sie hier nicht den Löwenanteil Ihrer Zeit in der Küche.

Zu Tisch

Der erste Smalltalk ist geführt und es geht zu Tisch. Bei der Sitzordnung sollten Sie auf eine gute Durchmischung der Gäste achten – beste Freundinnen, die tuschelnd und kichernd am Tisch sitzen, sind für jeden Gastgeber ein Albtraum. Je edler der Anlass, desto edler sollte auch das Tischgeschirr ausfallen: Ganz besonders luxuriös wirkt neben Porzellan auch Besteck aus echtem Silber – hier bieten die Hersteller Robbe & Berking und Christofle zeitgemäße und hochwertige Serien an. Achten Sie beim Kauf von Silberbesteck auf die Echtheit der einzelnen Teile – sie wird durch den Silberstempel bescheinigt.

Bei der Menügestaltung sollten Sie sich an dem Geschmack der Gäste orientieren; optimal ist es, auch immer vegetarische Variationen bereitzustellen – nicht jeder isst gerne Fleisch und es wäre äußerst unangenehm, wenn einer der Gäste hungrig vom Tisch aufsteht.

Nach dem Essen

Wenn alle satt sind, können Sie den Tisch abräumen – fangen Sie aber nicht an, gleich alles in die Spülmaschine einzuräumen. Lassen Sie das Geschirr stehen und kümmern Sie sich um Ihre Gäste – genau jetzt ist die richtige Zeit, um nette Gespräche zu führen und den Abend zu genießen. Zeit zum Aufräumen ist immer noch – zur Not auch am nächsten Tag!

Foto: Photo-Mix / pixabay.com

Share this post