Die besten Nahrungsmittel für Gehirn und Nerven

Neue Forschungsergebnisse belegen, dass wir mit der richtigen Ernährung nicht nur unser Wohlbefinden beeinflussen können. Gesunde und ausgewogene Ernährung kann vor Krankheiten schützen und unsere Leistungsfähigkeit steigern.

Gerade Menschen, die viel im Büro arbeiten und eine sitzende Tätigkeit ausüben, können mit den richtigen Lebensmitteln Ihre Gehirnleistung erhalten und steigern. Damit fühlen sie sich weniger gestresst als zum Beispiel die Kollegen, die mittags gerne auf Pizza, Pommes & Burger zurückgreifen.

Wir nennen Ihnen die besten Lebensmittel für eine gute Leistung Ihres Gehirns – denn Du bist, was Du isst!

Birnen – für Gehirn und Nerven

Birnen für Gehirn und NervenBirnen sind rein basisch und sorgen daher für eine gute Säure-Basen-Balance. Sie enthalten Karotin, B-Vitamine, Vitamin C, viel Kalium, Magnesium, Kalzium, Eisen, Phosphor, Kupfer und Jod. Und dazu fast 16% Kohlenhydrate.

Daher ist sie die geeignete Nerven- und Gehirnnahrung für Vieldenker. Sie reinigt zudem die Schleimhäute und kann in klimatisierten Büroräumen oder bei einer aufkommenden Erkältung als vorbeugende Maßnahme eingesetzt werden kann. Achten Sie beim Kauf auf reife nicht zu harte Birnen. Die unreifen Früchte können bei Menschen mit empfindlichem Magen Störungen im Darm hervorrufen.

Avocados – haben die höchsten Vitamin-B-Werte

Die Avocado hat Schutzstoffe und Nährwerte. Sie hat zwar bis zu 30% Fett aber das absolut cholesterinfrei. Ihre ungesättigten Fettsäuren sind Balsam für Herz und Gefäße. Sie liefert alle lebenswichtigen Aminosäuren, ist reich an Vitamin A, C und E, sowie an Kalium, Kalzium und Phosphor.

Keine andere Frucht hat so hohe Werte an Vitamin-B-Werten, vor allem an Folsäure und Pantothensäure (Gehirnfutter). Sie wirkt hervorragend bei Stress, Nervosität und Schlafstörungen. Eine Avocado kleingeschnitten in Ihren Salat – ein hervorragender Energiespender für Ihre Mittagspause.

Bananen – Energiespender und Diätfrucht

Im vollreifen Zustand hat die Banane nur noch Fruchtzucker und Traubenzucker und fast keine Stärke mehr. Sie ist daher für Kopfarbeiter geeignet um schnell die Energiereserven zu mobilisieren. Achten Sie daher beim Kauf auf eine dunkelgelbe Schale mit leichten braunen Flecken.

Energiespender

Die Banane enthält wichtige Aminosäuren und eine hohe Anzahl von Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen, wie Pantothensäure (Gehirnfutter), Folsäure, Kalium, Magnesium, Kalzium, Phosphor, Selen, Zink und Jod. Zudem bringt sie Neurohormone mit und hat deshalb Einfluss auf Gehirn und Zentralnervensystem. Das hilft bei der Konzentration und gegen schlechte Laune am Arbeitsplatz. Lassen Sie also mal die Kekse im Konferenzraum stehen und greifen Sie vorher zu einer Banane.

Rosinen – Gehirn- und Fitnessnahrung

Rosinen kennt man als getrocknete Trauben. Sie enthalten bis zu 75% Zucker aber auch Wirkstoffe in konzentrierter Form wie Magnesium, Kalzium, Kalium und Eisen. Zusammen mit Nüssen (Studentenfutter) sind sie das ideale Gehirnfutter für das Bürotief am Nachmittag. Achten Sie beim Kauf auf ungeschwefelte Rosinen, bzw. auf Bio-Ware.

Essen Sie sich schlau 🙂

Share this post